Unsere Empfehlungen:

Hervorgehoben

Rolf Hermann
Flüchtiges Zuhause
Rotpunktverlag

Mit seinem ersten Erzählband betritt Rolf Hermann literarisches Neuland. Er blickt auf Kindheits- und Jugendjahre in einem Tal zurück, um das himmelhoch die Berge stehen. Mit Wärme und Feingespür, in einer bildstarken, präzisen Sprache entfaltet er die Lebenswelt dreier Generationen im Wandel der Zeit. Er erzählt – eine sanfte Melancholie, bisweilen auch einen stechenden Schmerz auslösend – von stillen Sehnsüchten und leisen Abschieden. Und von der Tätigkeit, die den Dingen und Menschen, die man liebt, Dauer verleiht: dem Schreiben.

****************************************************************************************************

Inger-Maria Mahlke
Archipel
Rowohltverlag

Ein großer europäischer Familienroman von der Peripherie des Kontinents: der Insel des ewigen Frühlings, Teneriffa. Auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2018. „Es ist der 9. Juli 2015, vierzehn Uhr und zwei, drei kleinliche Minuten. In La Laguna, der alten Hauptstadt des Archipels, beträgt die Lufttemperatur 29,1 Grad. Der Himmel ist klar, wolkenlos und so hellblau, dass er auch weiß sein könnte“. Damit fängt es an. Und mit Rosa, die zurückkehrt auf die Insel und in das heruntergewirtschaftete Haus der vormals einflussreichen Bernadottes. Rosa sucht. Was, weiß sie nicht genau. Doch für eine Weile sieht es so aus, als könnte sie es im Asilo, dem Altenheim von La Laguna, finden. Ausgerechnet dort, wo Julio noch mit über neunzig Jahren den Posten des Pförtners innehat. Julio war Kurier im Bürgerkrieg, war Gefangener der Faschisten, er floh und kam wieder, und heute hütet er die letzte Lebenspforte der Alten von der Insel. Julio ist Rosas Großvater. Von der mütterlichen Seite. Einer, der Privilegien nur als die der anderen kennt. Inger-Maria Mahlke ist in nur wenigen Jahren zu einer der renommiertesten deutschen Schriftstellerinnen avanciert und hat sich mit jedem ihrer Bücher thematisch und formal weiter vorgewagt.

****************************************************************************************************

Die Spielreihe, welche alle in ihren Bann zieht!

****************************************************************************************************

Derek Landy
Demon Road, Hölle und Highway
Loeweverlag

Derek Landy, Autor der weltweit erfolgreichen Bestseller über Skulduggery Pleasant , gibt wieder Vollgas. Demon Road ist ein irrwitziger Roadtrip, eine außergewöhnliche Coming-of-Age Geschichte und zugleich eine großartige Hommage an das amerikanische Horrorgenre, von Stephen Kings Klassikern bis zur Erfolgsserie Supernatural. Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten! Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen. Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken …   „Hölle und Highway“ ist der erste Band der Demon Road -Reihe.

****************************************************************************************************

Judith Rossell
Stella Montgomery und der schaurige See von Wormwood Mire
Thienemannverlag

Ein magischer und packender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren – für alle Fans von Lemony Snicket. In Wormwood Mire soll es spuken. Ständig hat Stella das Gefühl, als würde ihr ein Schatten folgen. Und immer wieder findet sie seltsame Dornen in ihren Kleidungsssachen. Am unheimlichsten aber ist der nahe gelegene See. Eines Tages sieht Stella, wie dort ein schauriges Wesen seinen Kopf aus dem Wasser erhebt …

****************************************************************************************************

 

BergBuchBrig 2018

Hervorgehoben

Die 13. Ausgabe des beliebten Multimedia-Festivals zu Natur, Kultur, Freizeit und Abenteuer in den Bergen findet vom 07. bis 11. November 2018 im Zeughaus Kultur Brig-Glis statt.

Das Festivalprogramm verspricht wiederum vielfältige und spannende Erlebnisse rund um das Thema Berge. Die Buchausstellung präsentiert rund 800 Neuerscheinungen aus zwei Dutzend Ländern zum Thema Berge. Hinzu kommt ein 50 stündiges Programm mit Lesungen, Vorträgen, Bildprojektionen, Filmen, Konzerten und vielem mehr.

Das Programm sowie weitere Informationen zu BergBuchBrig 2018 finden Sie hier. 

Schulanfang 2018/2019 mit der Buchhandlung und Papeterie Wegenerplatz

Hervorgehoben

Am 20. August 2018 beginnt wiederum die Schule und für die Kinder und Jugendlichen ein neues Jahr mit viel neuem Wissen, das es zu entdecken gibt.

Das Lernen können wir den Kindern und Jugendlichen nicht abnehmen, jedoch das Finden von gutem Schulmaterial und der richtigen Bücher und Hefte.

Sie finden bei uns ein umfassendes Angebot von Schreibwaren über Schreibhefte und von Organisationsmappen bis zu Scheren und Zirkel. Zudem können alle erforderlichen Schulbücher bei uns bezogen werden.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Die Buchhandlung und Papeterie Wegenerplatz wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern einen guten Schulstart!

Eine kleine Auswahl unserer Papeterie-Artikel für den Schulanfang:

 

Frauenstimmen Festival

Hervorgehoben

Am Donnerstag, 5. Juli 2018 ist es wieder soweit: das 9. Frauenstimmen Festival geht in Brig über die Bühne!

Tickets für den Liederabend am 05. Juli mit Rachel Harnisch sowie der Zwei-Tages-Festivalpass sind bei uns in der Buchhandlung Wegenerplatz erhältlich.

Das diesjährige Programm verspricht wiederum tolle Musik, spannende Gespräche und wunderschöne Tanzvorstellungen. Ein energiegeladenes Programm wartet wiederum auf Sie! Das detaillierte Programm und weitere Informationen zum Frauenstimmen Festival finden Sie hier.

23. Internationales Literaturfestival Leukerbad

Hervorgehoben

Das 23. Internationale LIteraturfestival Leukerbad lädt vom 29.6. bis 1.7.2018 ein zu einem Wochenende voller literarischer Leichtigkeit und gehaltvollem Diskurs am Fusse der Gemmi, an den warmen Quellen und auf den Bergsommerwiesen.

Der Auftakt macht die Literarische Wanderung am 28.6.2018.

Weitere Informationen zum literarischen Programm finden Sie hier.

Aktuelle literarische Überraschungen

Hervorgehoben

Unsere aktuellen Buchlieblinge sind Neuerscheinungen, die ohne grosses Getöse auf dem Markt kamen, dann aber bei uns einen Überraschungscoup gelandet haben.
Wir möchten sie hier kurz vorstellen:

Das Leben des Vernon Subutex von Virginie Despentes

Wer ist Vernon Subutex? Eine urbane Legende, der letzte Zeuge einer Welt von Sex, Drugs and Rock ’n‘ Roll. Einer, mit dem unsere Zeit es nicht gut meint und der trotzdem für eine ganze Generation steht – und für das glanzvolle, furiose Comeback seiner Erfinderin Virginie Despentes.

Erzählt wird die Geschichte von Vernon Subutex und seinem rasanten sozialen Abstieg. Mit seinem Plattenladen hat er Pleite gemacht und steht nun auf der Strasse. Weil er sich und der Welt sein Scheitern nicht eingestehen will, nimmt er Zuflucht zu einer Notlüge, die es ihm ermöglicht, sich übergangsweise reihum bei seinen alten Freunden einzuquartieren, die er zum Teil seit Jahren nicht gesehen hat. So entsteht ein vielstimmiges Panorama einer Gesellschaft am Abgrund. Man begegnet den ganz normal Gescheiterten, den scheinbar Erfolgreichen, den Schrillen und den Durchgeknallten.

Und die Geschichte geht weiter – der zweite Band über Vernon Subutex ist ebenfalls erschienen und lässt die Leserschaft wiederum in die Tiefen der Gesellschaft gleiten.

Hain von Esther Kinsky. Ein Geländeroman.

Man hat beim Lesen dieses Buches das Gefühl selber draussen auf der Terrasse eines schmucken Cafes in einem kleinen italienischen Dorf zu sitzen. Einen Ristretto zu geniessen und die malerische Atmosphäre aufzusaugen. Esther Kinsky gelingt es, die Leserschaft in die ländlichen Gegenden von Italien mitzunehmen. Als wäre man selber dort. Mit einem feinen Gespür für leise Landschaften und ihre Menschen erzählt sie in drei Reisen von ihren Entdeckungen.

Esther Kinskys Streifzüge und Wanderungen – im Gedächtnis ebenso wie gehend oder fahrend in der Gegenwart – sind Italienische Reisen eigener Art. Sie erkunden mit allen Sinnen äusseres Terrain und führen doch ins Innere, zu Abbrüchen der Trauer und des Schmerzes und zu Inseln des Trostes. Der einfühlsame, präzise Blick der Reisenden entlockt jedem Gelände, was eigentlich im Verborgenen liegt: Geheimnis und Schönheit.